Hannover gefährlicher als das Bikini-Atoll

Forscher der Leibniz Universität Hannover haben einen Ausflug in ein menschenleeres Paradies gemacht: Sie hielten sich eine Woche auf dem Bikini-Atoll auf. Entgegen dem vielversprechenden Namen ist dieser Ort das denkbar ungeeignetste Ziel für einen entspannten Urlaub. Das Atoll im Pazifischen Ozean wurde in den 1940er und 1950er-Jahren zum Schauplatz zahlreicher Kernwaffentests der USA. König Juda, Oberhaupt der Bikinianer, stimmte auf Wunsch des Militärgouverneurs der Marshall-Inseln (zu denen das Bikini-Atoll gehört) einer Umsiedlung seines Volks zu – in dem Glauben, später wiederkehren zu können. Hat sich das Warten gelohnt? Die Messungen der Forscher von der Leibniz Universität ergaben, daß die durchschnittliche Tagesdosis auf den Inseln unter dem Dosis-Mittelwert von Hannover liegt. Muß Hannover nun evakuiert werden?

Comments RSS

Kommentar

You must be logged in to post a comment.