Warum New York durch die Muskatnuss seinen Namen erhielt

Pflanzen beeinflussen die Weltgeschichte. In seinem ausgesprochen interessanten und spannenden Buch „Sechs Pflanzen verändern die Welt“ (Klett-Cotta, 2001) beschreibt der britische Journalist Henry Hobhouse, wie bestimmte Pflanzen den Lauf der Geschichte stärker beeinflusst haben, als es uns vielleicht bewusst ist. Welche Rolle der Chinarindenbaum mit seinem Wirkstoff Chinin für die Kolonialgeschichte hatte, wurde ja schon im 1. Akt von“Die Welt ohne uns“ erzählt.Aber auch die Koka-Pflanze oder der Tee haben Herrscher gestürzt und Imperien zum Wanken gebracht.

Wer lieber das journalistische Kurzformat bevorzugt, sei auf einen aktuellen Artikel in der Berliner Zeitung von Kerstin Vierung verwiesen: „Wenn Tulpen die Börse crashen lassen„. Dem aufmerksamen Besucher des botanischen Langzeittheaters wird manches vielleicht bekannt vorkommen …

 

 

 

Comments RSS

Kommentar

You must be logged in to post a comment.